AWT

Der Unterricht in Arbeit-Wirtschaft-Technik hat im gymnasialen Bildungsgang vor allem die Aufgabe, dem Schüler Orientierungshilfe für die ökonomische Sachverhalte zu geben. Dabei werden Verflechtung zwischen privaten Haushalten einerseits und Unternehmen im nationalen und internationalen Maßstab andererseits sowie die Bezüge zwischen Staat und Wirtschaft thematisiert. Der Schüler erlebt sich als Teil eines gesellschaftlichen Systems. Im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung wird der Schüler befähigt, die Funktionsweise des Marktes zu verstehen, Entwicklungen zu bewerten und das Handeln von Verantwortlichen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in seiner Komplexität zu analysieren. Unser Ziel ist es, dem Schüler Wege von einer kritisch rationalen Teilnahme an Prozessen der Meinungsbildung zur Mitgestaltung gesellschaftlicher Wandlungsprozesse aufzuzeigen.
Im Bereich AWT wird seit vielen Jahren Wahlpflichtunterricht angeboten. Dieser dient zur Vertiefung der Kenntisse. Dabei werden besonders die Kenntnisse zum Geldmarkt und zur Unternehmensgründung vertieft. Durch die Teilnahme an Planspielen in diesen Bereichen konnten die Schüler schon viele Erfolge erringen.

Lilly gewinnt Mittelmeerreise

Tradity ist eine deutschlandweite Initiative, um Schülern/innen spielerisch finanzielle Bildung zu vermitteln. Gemeinsam mit der Schülerschaft organisiert Tradity einen mehrwöchigen Börsenspielwettbewerb an Schulen.
Unsere Schule hat sich in diesem Jahr erstmalig am Tradity-Börsenspiel im Februar und März 2017 beteiligt. Mit dem fiktiven Startkapital von 100000,00 € mussten die Schüler/innen Aktien an der Frankfurter Börse handeln und möglichst viel Gewinn erwirtschaften. Neben den wöchentlichen Auswertungen, bei denen Lilly auch schon immer vorne lag, gewann sie auch deutschlandweit diesen Wettbewerb.
Auf der Abschlussveranstaltung am 08.04.2017 erhielt sie ihren Gewinn und hatte die Möglichkeit an interessanten Workshops teilzunehmen.
Zu diesem tollen Erfolg gratulieren wir Lilly recht herzlich.



2. Platz beim Planspiel Börse 2015

Über 360 Schüler aus dem Geschäftsgebiet der OstseeSparkasse Rostock (OSPA) beteiligten sich am diesjährigen Planspiel Börse. In 80 Teams aus verschiedensten Schulen aus Rostock und dem Landkreis analysierten junge Leute vom 07.10 bis 16.12.2015 Aktienkurse und Wirtschaftsnachrichten und erweiterten so spielerisch ihr Finanzwissen. Die Stärkung der finanziellen Bildung ist ein wichtiges Anliegen der Sparkassen in Deutschland. Mit dem Planspiel Börse fördern sie dabei auf spielerische Art und Weise die Aktienkultur.
Das Team „Einhörner“ erzielte beim regionalen Wettbewerb mit einem Depotgesamtwert von 55.619,19 Euro einen zweiten Platz. Zwei Spielgruppen der Berufsschule Wirtschaft belegten Platz 3 bzw. 1 mit 55931,56 Euro. Zwischen Platz 1 und 2 gab es also nur einen sehr geringen Abstand.
Wir gratulieren den Einhörnern (Frauke, Mathilda und Constanze aus Stufe 9) recht herzlich zum 2. Platz. Wer sich über das Planspiel Börse informieren möchte, kann dies im Internet unter www.planspielboerse.de.
Frau Massow belegte übrigens beim Lehrerwettbewerb im Bereich der OSPA den 1. Platz und deutschlandweit in der Nachhaltigkeitswertung ebensfalls Platz 1.

Sieger beim Planspiel Börse 2013 im Bereich der OSPA

Die Gruppe Bästies konnte aus 50000,00 € Startkapital 56.836,27 € durch Aktienkäufe und -verkäufe erwirtschaften. Das reichte zum 1. Platz im Bereich der OSPA und sogar für den 3. Platz in MV. Zur Gruppe Bästies gehören Markus, Mirko, Moritz und Sebastian. Wir gratulieren recht herzlich zum erzielten Erfolg.
Aber auch die anderen beiden Spielgruppen unserer Schule haben sich gut platziert. Sie schafften es auf Platz 4 bzw. 7. Damit gehören alle Spielgruppen unserer Schule zu den besten 7 Spielgruppen im Bereich der Ostseesparkasse Rostock.

Wahlpflichtunterricht im Schuljahr 2012

Ergebnispräsentation im Forum der Schule


Am 24.05.2012 haben Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ihre Projekte, die sie im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes und mit Unterstützung des "Innovationsnetz - Schüler auf Kurs für MV" (BilSE-Institut) erarbeitet haben, im Forum der Schule vorgestellt. Stellvertretend für ihre Gruppen stellten folgende Schüler ihre Projekte vor: Tim und Paul präsentierten die Ergebnisse der Projekte "Demografischer Wandel und seniorenfreundliche Stadt Bützow" und "Umbau der Käthe-Kollwitz-Schule für altengerechtes Wohnen", Tjard und Lars präsentierten Ergebnisse des Projektes "Biogasanlagen in MV" und Julian für das Projekt "Studie zur öffentlichen Beleuchtung in Bützow".


Planspielbörse 2009

In diesem Schuljahr haben sich 3 Spielgruppen aus unserer Schule am Planspiel Börse beteiligt.
Im Rahmen des AWT-Wahlpflichtkurses haben sie sich seit September intensiv mit Aktien und deren Kurse beschäftigt, um dann gut gerüstet ins Planspiel Börse zu starten. Dabei stand wieder, wie in den Jahren zuvor, ein Startkapital von 50000 € zur Verfügung. Damit musste in Aktien investiert werden, um im Dezember mit dem bestmöglichen Ergebnis dazu stehen.
Im Bereich der OSPA konnte aus unserer Schule die Gruppe BGMN (Börsenspielgruppe mit Namen) einen guten zweiten Platz belegen. Die Siegerehrung fand am 20.01.2010 in der OSPA-Zentrale in Rostock statt. Dort konnten die Teilnehmer ihre Urkunde und ein Preisgeld entgegenzunehmen. Wir gratulieren ebenfalls recht herzlich. Besonders interessant war für unsere vier Jungs die Besichtigung der Wertpapierabteilung der OSPA.



 

2017/2018
Sep Okt Nov
Dez Jan Feb
Mär Apr Mai
Jun Jul Aug

Interessantes

Viele Interessante Projekte wurden im Wahlpflichtunterricht realisiert [mehr]

Geschwister-Scholl-Gymnasium, 18246 Bützow, Dr.-Winckler-Str., Tel.: 038461 4301, E-Mail: gymn_buetzow@yahoo.de