Biologie

Das Fach Biologie ist an unserer Schule ein beliebtes Fach, wie die Beteiligung an der schriftlichen Abiturprüfung jedes Jahr wieder zeigt. Wir beschäftigen uns im Unterricht mit der Lehre von den Erscheinungen des Lebens, mit Lebewesen, mit der Organisation und Entwicklung ihrer Individuen sowie deren Interaktion untereinander und mit ihrer Umwelt. Dabei geht es auch oft in die lebendige Natur, wofür unsere Schule ideale Voraussetzungen bietet. Auf dem Schulgelände befinden sich ausgedehnte Hecken und ein Feuchtbiotop.
Bei uns spielen alle Bereiche der Biologie eine Rolle, wie Molekülstrukturen über Organellen, Zellen, Zellverbände, Gewebe und Organe zu komplexen Organismen. In größeren Zusammenhängen werden das Verhalten einzelner Organismen sowie ihr Zusammenspiel mit anderen und ihrer Umwelt untersucht. Neben der theoretischen Biologie findet auch die experimentelle Biologie im Unterricht ihren Platz.
Ein ganz besonderes Anliegen ist auch der Natur- und Umweltschutz. Auf diesem Gebiet haben sich schon mehrere Schüler mit großem Erfolg an Wettbewerben beteiligt.

Exkursion zur Biogasanlage nach Steinhagen

Der Wahlpflichtkurs Umwelt besuchte am 30.06.2016 die Biogasanlage in Steinhagen. Nach der Fahrradtour zur Biogasanlage wurden die Schülerinnen und Schüler durch Herrn Ralf Münzel begrüßt. Er führte durch die Anlage und beantwortete alle Fragen der SchülerInnen zur Funktionsweise der Biogasanlage sehr kompetent.




Ein Stern für unsere Schule

Seit dem 02.06.2016 besitzt unsere Schule einen Stern. Nicht weil wir so gut kochen, sondern für erfolgreiche Bildung für nachhaltige Entwicklung im Projektzeitraum 2014 - 2016. Dabei waren unser Teichprojekt (Schule am Wasser) und unsere Wasserwochen (Wasser - Bedeutung für den Menschen) entscheiden für diese besondere Auszeichnung.



An dem Projekt beteiligten sich international mehr als 45000 Schulen aus 59 Ländern. Allein aus Deutschland beteiligten sich 980 Schulen aus 10 Bundesländern.
Der Titel "Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21 - Schule" wird für zwei Jahre verliehen und sollte in den darauf folgenden Jahren erneut verteidigt werden, da es bei dem Programm in erster Linie um Kontinuität geht.
"Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21 - Schule" ist ein Programm der internationalen Stiftung für Umwelterziehung (Foundation for Environmental Education), das seit vielen Jahren und in zahlreichen Staaten weltweit durchgeführt wird. Das Programm wird in Deutschland von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung e. V. (DGU) organisiert.

Biologisch-geografische Exkursion

Am 12.05.2016 hieß es für SchülerInnen wieder einen Unterrichtstag in der Natur rund um Bützow durchzuführen und dabei geografische und biologische Besonderheiten zu erkunden. Typische Aufgabe an diesem Tag: Pflanzen bestimmt, die Fließgeschwindigkeit der Warnow ermittelt sowie Boden- und Wasserproben untersuchen. Alles wurde bei bestem Wetter erledigt.
Hier ein paar Eindrücke vom Tag:






Preis bei Schüler STAUNen 2012 - 2014

Am 12.06.2014 wurden Schüler unserer Schule im Rahmen des 15. Schülerwettbewerbes des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALUM MM) Schüler STAUNen 2012 bis 2014 geehrt. Sie gehörten zu den Schülerinnen und Schülern aus dem Landkreis und der Hansestadt Rostock, die gestern im Rostocker Rathaus für ihre Projektarbeiten einen Preis in der Kategorie "Wasser ist Leben, Wasser ist Zukunft" entgegennehmen konnten. Für ihre Arbeit am Projekt "Schule am Wasser" erhielten sie einen Exkursionsgutschein "Seehafen" der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH. Damit findet das Projekt " Schule am Wasser" einen vorläufigen Abschluss. Aber alle noch verbliebenen 13 Schüler des Wahlpflichtkurses "Umwelt und Gesundheit" sind sich einig, dass unser Schulteich auch weiterhin ein Schwerpunkt der Unterrichtsarbeit sein sollte. In den Folgejahren soll die Sukzession des Gebietes regelmäßig dokumentiert und Facharbeiten erstellt werden. In einer zweiten Phase erfolgt dann die multimediale Aufbereitung von Unterrichtseinheiten (Fotodokumentation, Filmaufnahmen, Bestimmungskarten, Infotafeln, Webseite). Eine erste Kostprobe waren schon die Audio-Aufnahmen der Frösche und die PPT auf der Schüleraktionsmeile während der Auszeichnungsveranstaltung.




Umgestaltung des Schulteiches

Schülerinnen und Schüler der 9. - 11. Klasse bearbeiten in diesem Jahr gemeinsam im Wahlpflicht-/Projektkurs Umwelt und Gesundheit besonders ein Umweltthema - Schulteich. Seit einiger Zeit entwickelte sich der Schulteich immer mehr zur Müllhalde. Ein stinkendes, zugewachsenes Schlammloch war der sogenannte Schulteich, das Wasser wurde immer weniger und der Bewuchs immer stärker. Es entstand im Kurs der Plan herauszufinden, was befindet sich im und um den Schulteich herum sowie eine Antwort auf die Frage - warum ist immer weniger Wasser im Schulteich? Aber besonders der Wunsch nach Veränderung des Zustandes. Das bedeutete viele Freilandeinsätze im und am Teich, Aufräumen, Istzustand feststellen, chemische Gewässeranalyse durchführen Die erforderliche Unterstützung erhielten die Schülerinnen und Schüler nicht nur durch unsere Lehrer Herr Wendorf und Frau Lemke, sondern auch durch die fachliche Begleitung des Hydrologen Dr. Hoffmann der Institut Biota GmbH, der besonders bei der Frage des Wasserstandes trotz der vorhandenen Wasserläufe behilflich war. Oder durch Herrn Degen, Frau Seering und Frau Tralau, die bei Fragen zum Pflanzen- und Tierbestand oder bei der Mikroskopie der Algen unterstützend zur Verfügung standen. Die Umgestaltung erfolgte dann im Winter durch eine Fachfirma. Danach konnten sich wieder alle Schüler am umgestalteten Teich erfreuen.

















Sucht-Präventionsprojekt mit Schülern der Stufe 7 am 14.06.2013

Zum Ende des Schuljahres, am 14.06.2013, haben unsere beiden 7. Klassen wieder einen Tag zum Thema Sucht erlebt.
Vorbereitet wurde das Projekt durch Frau Rahn von der Barmer GK, der Schulsozialarbeiterin Frau Kaune und ihrer Biologie- Lehrerin Frau Lemke. Nach der Begrüßung der Gäste im Forum begann ein abwechslungsreicher Vormittag.
Die Schüler der Klassen 7a und 7b durchliefen nach und nach fünf Stationen.
1. Beim Projekt "Flaschendrehen" der Diakonie mit Frau Gruse und Herrn Schröter von der suchtberatung-buetzow@diakonie-guestrow.de konnte auf aktive Weise über den Konsum von Suchtmitteln nachgedacht werden.
2. Im Biologieraum erarbeiteten sich alle die theoretischen Grundlagen zu verschiedenen legalen und illegalen Suchtmitteln. Als Ergebnis der von Frau Lemke geführten Runde mit einem "Suchtsack" und der vielen Materialien der Gesundheitseinrichtungen und der BzfgA entstanden hier einige sehr aussagekräftigen Collagen.
3. Frau Kaune moderierte eine Gesprächsrunde mit Herrn Schmidt, einem ehemaligen Drogenabhängigen, der derzeit als Sozialarbeiter im Freizeitzentrum Bützow beschäftigt ist.
4. Bewegung mit viel Spaß gab es auf dem Außengelände unserer Schule, wo Frau Rahn von der Barmer GK und Frau Groß vom DRK-KV Güstrow einen Parcours mit einer Rauschbrille vorbereitet hatten.
5. Den Abschluss bildete ein Quiz zum Jugendschutzgesetz, bei dem Rebecka, Svenja und Tom solide Grundkenntnisse bewiesen und dafür mit einem Geschenk von der Barmer GK belohnt wurden.
Die Schüler überreichten den Gästen als Dank für die Unterstützung des Projekttages einige ihrer selbst erstellten Collagen. (Siehe Fotos)
M. Lemke







Fachübergreifendes Projekt Biologie und Geographie der Jahrgangsstufe 9

Exkursion mit Freilanduntersuchungen im Gehölz

Rühner Laden, im Vierburg-Wald sowie an der Warnow
Termin: Frühjahr/Sommer


27.06.2011 Klasse 9a/b - Wegskizze

Ziel einer Freilanduntersuchung ist eine Vegetationsaufnahme, die Messung abiotischer Faktoren sowie die Gewinnung bzw. Untersuchung von Bodenproben. Es gibt viel zu erkunden und zu entdecken, was man vorher im Biologie- und Geografieunterricht gelernt hat.

Standort 1:
Gehölz Rühner Laden (Naherholungsgebiet)
Geographieaufgabe:

Eine Bodengrube in den Ausmaßen 70 x 70 x 70 ausheben, die Mächtigkeit der Bodenhorizonte messen und mit anderen Merkmalen in ein Bodenprofil eintragen.

Biologieaufgaben an beiden Standorten:

- eine pflanzensoziologische Bestandsaufnahme 5 x 5 m vornehmen
- eine beschriftete Skizze von der Schichtung des Gehölzes anfertigen
- Lichtstärke, Temperaturen(Luft, Boden), Luftfeuchtigkeit und pH- Werte des Bodens mit unterschiedlichem Bewuchs ermitteln
- das Vorhandensein von Zeigerarten feststellen

- Ermitteln des pH-Wertes einer Bodenprobe

- Ermitteln der Luftfeuchtigkeit

Standort 2:
Vierburg- Wald hinter Rühn
Geographieaufgabe:

Mittels eines Schwimmkörpers, einer Stoppuhr und dem Festlegen einer Messstrecke sollten die Schüler selbstständig die Fließgeschwindigkeit messen.

Exkursion ins Genlabor

In der Stufe 12 führen wir eine Tagesexkursion ins Genlabor Lüsewitz und einen Unibesuch in Rostock durch. [mehr]

Aktion - "Retten macht Schule"

Seit dem Schuljahr 2009/10 beteiligten sich auch unsere siebten Klassen an der Aktion "Retten macht Schule".
Mit dieser Aktion setzt sich die Björn Steiger Stiftung für die Lebensrettung ein. Ziel ist, mit einer jährlichen Unterrichtsstunde alle Siebtklässler in Deutschland zu Lebensrettern auszubilden. Der Beginn der Breitenausbildung an Schulen ist ein wichtiger Schritt für unsere Gesellschaft im Kampf gegen den plötzlichen Herztod, der jeden jederzeit treffen kann. Die Schüler erfuhren während der Erste-Hilfe-Schulung wie wichtig das Thema ist, aber auch wie leicht es sein kann, Hilfe zu leisten. So sollen ausgebildete Lehrkräfte und eine Million Übungspuppen dafür sorgen, dass die Siebtklässler zukünftig in der Lage sind, Mitmenschen z. B. mit der klassischen Herz-Lungen-Wiederbelebung zu retten. Vom 23.-27.05.2011 trainierten 10.658 Siebtklässler in Mecklenburg-Vorpommern die Herz-Lungen-Wiederbelebung an den Übungspuppen.
(M. Lemke)
Weitere Informationen:
www.steiger-stiftung.de


 

2017/2018
Sep Okt Nov
Dez Jan Feb
Mär Apr Mai
Jun Jul Aug

Interessantes

Schule am Wasser 1. Artikel

Suchtprävention 2009 [mehr]

Bilder Suchtprävention 2009 [mehr]

Eindrücke vom Wahlpflichtunterricht [mehr]

Geschwister-Scholl-Gymnasium, 18246 Bützow, Dr.-Winckler-Str., Tel.: 038461 4301, E-Mail: gymn_buetzow@yahoo.de