Informatik

Informatik ist aus dem täglichen Leben kaum noch wegzudenken. Alle Schüler lernen im Laufe ihrer Schulzeit, wie man mit dem PC ordnungsgemäß umgeht und wie man ihn sinnvoll in Unterrichtsvorbereitungen einbeziehen kann. Ziel der informatischen Bildung ist es, den Schülern die für den Umgang mit Informationen und Informatik-Systemen notwendige Handlungskompetenz zu ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen Anwendungen der Informatik sowie ihre Auswirkungen auf Individuum und Gesellschaft.
In der Sekundarstufe II erarbeiten die Schülerinnen und Schüler sich exemplarisch Inhalte und Methoden der Informatik und entwickeln eine Vorstellung von Informatik als Wissenschaft. Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Fähigkeit zur Darstellung eigener Ideen stehen im Mittelpunkt und tragen zur Vorbereitung auf ein Hochschulstudium bei.
Informatik kann durch die Schüler in Klasse 11 und 12 als zweistündiges Fach gewählt werden. In Klasse 7 und 10 wird eine Stunde Informatik erteilt und in der 9. Klasse haben die Schüler 2 Stunden Informatik.
Im Rahmen des Informatikunterrichtes nehmen wir regelmäßig am Informatik-Biberwettbewerb teil. Einige Schüler nutzen auch die Möglichkeit an der Landesinformatikolympiade bzw. am Bundeswettbewerb Informatik teilzunehmen.

Teilnahme am Biberwettbewerb 2016

In der Woche vom 07.11. - 11.11. kämpften wieder alle Klassen beim Biberwettbewerb um gute Punktzahlen. Sie stellten sich wieder vielen logischen Aufgaben mit informatischen Hintergrund. Wie kann man die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen mit fünf Kerzen darstellen? Welche Werbung erhält der Biber nach dem Chatten? Von sehr kniffligen bis leichten Aufgaben war wieder alles dabei? 15 Aufgaben richtig lesen und gut überlegen hieß es innerhalb von 40 Minuten. Bundesweit und auch an deutschen Schulen im Ausland nahmen in diesem Jahr knapp 290.000 Kinder und Jugendliche teil. "Dank des Biber-Wettbewerbs gelingt es uns, das Interesse an Informatik sowohl bei den Schülern, als auch bei den Schulen selbst zu stärken," erklärt Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF), die den Wettbewerb ausrichten. In seinem zehnten Jahr gehört der Informatik-Biber in vielen Schulen zum etablierten Element des Alltags. "Das bedeutet, dass uns an dieser Stelle die Förderung des Nachwuchses gelingt", freut sich Pohl.
Aus unserer Schule haben sich in diesem Jahr 93,2 % der Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb beteiligt. Einige erreichten in diesem Jahr besonders gute Ergebnisse. Deshalb erhielten wir kurz vor Weihnachten ein Parket mit vielen Urkunden und so viel Preisen wie noch nie zuvor. Ein exzellentes Ergebnis erzielte die Klasse 8a. Drei Schülerinnen und Schüler erzielten einen ersten Preis, acht einen zweiten Preis und die restlichen Schülerinnen und Schüler teilten sich den dritten Preis und Teilnahme mit Anerkennung. Kein/e Schüler/in erhielt nur das Ergebnis teilgenommen auf der Urkunde bescheinigt. Zwei erste Preise gingen auch in die Klasse 9a.
Wir gratulieren ganz besonders den Schülerinnen und Schülern, die einen ersten bzw. zweiten Preis erzielten. Weitere Informationen unter: informatik-biber.de

Sehr gutes Abschneiden beim diesjährigen Biberwettbewerb

Fleißig geknobelt und gekämpft wurde an unserer Schuler in der Woche vom 09.11. bis 13.11.2015, in der wir uns am Informatik-Biberwettbewerb beteiligten. 40 Minuten intensives Arbeiten an informatischen Aufgaben stand für alle Klassen in dieser Woche einmal auf dem Stundenplan. Die besonderen Aufgaben und Herausforderungen machen den Informatik-Biber jedes Jahr attraktiv. Die Themen sind lebensnah und aktuell, die Bearbeitung ist zunehmend interaktiv. Die Kinder und Jugendlichen können oft direkt sehen, wie sich ihre Ideen auf die Lösung auswirken. Für die Schülerinnen und Schüler ist es Motivation, wenn sie am Bildschirm mitverfolgen können, wie sich die Lösung entwickelt.
Die hohe Beteiligung an unserer Schule reichte wiederrum zu einer guten Platzierung bei der relativen Teilnahmewertung aus. Es nahmen insgesamt 1.381 Schulen am Wettbewerb teil, davon 28 mit einer Beteiligung von über 93 %. Wir schafften eine Beteiligung von 97,3 % und erzielten bundesweit den 13. Platz. Dadurch erhielt die Schule ein Preisgeld in Höhe von 300,00 Euro, das wir für die Ausstattung der Computerräume nutzen können. Im letzten Jahr haben wir vom Preisgeld z. B. ein dringend benötigtes tolles Multifunktionsgerät gekauft. Bei den Schülerwertungen haben diesmal zwei Schüler einen ersten Preis erzielt. Benjamin Klasse 8a erzielte 172 Punkte in der Altersgruppe 7./8. Klasse und Ole Marten erreicht in der Altersgruppe 9./10. Klasse 168 Punkte. Pascal Klasse 8b und Magnus 7a schafften durch ihre Punktzahle jeweils einen zweiten Preis. 66 Kinder und Jugendliche schafften einen 3. Preis. Wir gratulieren zu den guten Ergebnissen.

Erfolgreiche Teilnahme an der 7. Landesinformatikolympiade - zum vierten Mal in Folge gehört zum Siegerteam ein Schüler unserer Schule


Am Freitag und Sonnabend kämpften 4 Schüler unserer Schule um vordere Plätze bei der 7. Landesolympiade Informatik in Güstrow. Die Landesolympiade wird vom BilSE-Institut Güstrow organisiert und von Wissenschaftler des Instituts für Informatik der Universität Rostock sowie der Fachhochschule Wismar unterstützt. Zur Vorbereitung auf das Finale am 17. Und 18. April 2015 fanden drei zweitägige Trainings-Camps mit Dozenten der Fachhochschule Wismar und der Universität Rostock statt.
Die Landesolympiade Informatik wurde in zwei Altersstufen durchgeführt:
1. JUNIOR
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 - 10 programmierten in Zweierteams mit der grafischen Programmiersprache LabView einen LEGO®-Mindstorm-Roboter. In dieser Altersstufe war Vincent aus unserer Schule vertreten. Er arbeitete mit einem Schüler aus einer Stralsunder Schule zusammen.
2. SENIOR
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 - 12 lösten Aufgaben aus dem Bereich der Netzwerktechnologie und erstellten Programme in der Programmiersprache Python. An diese anspruchsvollen Aufgaben haben sich Tadeo, Sebastian und Adrian herangetraut.
Zusammen mit seinem Teampartner aus Stralsund konnte Vincent den Sieg erringen. Ihr Roboter sammelte die meisten Dosen ein, arbeitete fehlerfrei und als Team präsentierten sie ihr Vorgehen sehr gut. Jetzt können sie sich über einen eigenen Roboter freuen, denn die Sieger erhielten jeweils ein LEGO®-Mindstorm-Roboter. In der Altersklasse der Klasse 10 - 12 hatten wir drei Teilnehmer am Start - Tadeo als Neueinsteiger in dieser Altersstufe erzielte einen hervorragenden 5. Platz. Sebastian erkämpfte sich den 3. Platz und Adrian erzielte den 2. Platz. Zu diesen hervorragenden Leistungen gratulieren wir den 4 Schülern und wünschen ihnen auch in Zukunft alles Gute und viele Erfolge im Bereich der Informatik.


Die Landesolympiade Informatik nicht nur eine Möglichkeit sein Wissen und Können im Bereich der Informatik unter Beweis zu stellen, sondern auch ein Projekt zur Berufsorientierung. Es hat das Ziel bei Schülerinnen und Schülern den Wunsch nach einer Berufsausbildung bzw. Studium im IT-Sektor zu wecken. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden am sogenannten IT-Abend (am Ende des ersten Wettkampftages) verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten in regionalen Unternehmen sowie Studienmöglichkeiten an den Hochschulen und Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern aufgezeigt. Außerdem hatten die Teilnehmer die Möglichkeit mit den Vertretern dieser Einrichtung ins Gespräch zu kommen. Wir hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr wieder Schüler an der Informatikolympiade beteiligen und besonders auch Schülerinnen aus unserer Schule sich endlich mal trauen ihr Können unter Beweis zu stellen, denn bisher haben sich aus unserer Schule immer nur Jungs beteiligt.

 

2017/2018
Sep Okt Nov
Dez Jan Feb
Mär Apr Mai
Jun Jul Aug

Berichte vorherige Jahre [mehr]

Geschwister-Scholl-Gymnasium, 18246 Bützow, Dr.-Winckler-Str., Tel.: 038461 4301, E-Mail: gymn_buetzow@yahoo.de