Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

hier findet ihr und finden Sie noch einmal, was ab der nächsten Woche gilt: 

(1) Erklärung über das Reiseverhalten (eine Seite) muss beim Einlass vorgezeigt und im ersten Unterrichtsblock beim Lehrer abgegeben werden
(2) ab sofort müssen sich auch alle genesenen und doppelt geimpften Schüler bis auf Weiteres testen lassen – die Testung findet in der Schule statt oder in der Häuslichkeit, für die wieder ein Nachweis geführt werden muss - Testnachweise anderer offizieller Einrichtungen sind auch zulässig!
(3) für Schüler, die bereits eine dritte Impfung erhalten haben, entfällt das Testen ab 04.01.2022 - nur am 03.01.2022 muss ein Testnachweis wie unter (2) vorliegen
(4) Tests können nur an Schüler für das Testen in der Häuslichkeit ausgeteilt werden, wenn am Anfang des Jahres ein Einverständnis der Eltern zur Ausgabe vorlag 
(5) sollten deutliche Krankheitssymptome auch anderer Infektionskrankheiten vorliegen, darf die Schule nicht betreten werden 
(6) Maskenpflicht gilt weiterhin

Der Unterricht wird im Januar in Präsenz starten. Wir starten mit der A-Woche! 
Weitere Mitteilungen liegen noch nicht vor. 

Ich wünsche euch und Ihnen einen angenehmen Jahreswechsel. Bleibt/Bleiben Sie gesund! 
Bis Montag.
J. Menzel 

Im Rahmen des Programms FranceMobil* sind französische Lektorinnen und Lektoren in ganz Deutschland an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen unterwegs, um Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen für die französische Sprache und Kultur zu begeistern.

Die Lektorin Manon Garandeau war im Französischunterricht aller Jahrgangsstufen unseres Gymnasiums zu Gast**. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, im direkten Kontakt mit einer französischen Muttersprachlerin etwas über die französische Sprache, Kultur und Geographie zu erfahren. Die Kommunikation zwischen Lektorin und Schülern fand auf Französisch statt. Zum Kennenlernen der französischen Kultur nutzte Manon Garandeau unter anderem französische Chansons. Einen Eindruck der Geographie Frankreichs erhielten z.B. die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b anhand farbiger Landkarten: Durch verschiedene Spiele, in denen zwei Teams im Wettbewerb standen, prägten sich die Schüler die französischen Städte und ihre geographische Lage ein.
Manon Garandeau informierte die Schüler abschließend in Deutsch über verschiedene Programme eines Schüleraustausches zwischen Deutschland und Frankreich.

Befürchtungen, der französischen Sprache nicht ausreichend folgen zu können, waren schnell verflogen - die Schüler beteiligten sich lebhaft. Ihnen hat die Begegnung mit der französischen Lektorin und den spielerischen Lernaufgaben großen Spaß gemacht.

*Das Projekt FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Institut Français und weiteren Partnern gefördert.
**SVZ, Bützower Zeitung vom 13.10.2021: Projekt „France Mobil“, Wie Schüler am Gymnasium Bützow mehr über Frankreich lernen'

 

"Wann sollte ein Kind zu Hause bleiben?" & Fortsetzung des Förderprogramms für außerschulische Lernpartner

Sehr geehrte Eltern,

da es nicht einfach ist, morgens zu entscheiden, ob ein Kind zur Schule gehen darf oder nicht, hat das Landesamt für Gesundheit und Soziales ein Schema zusammengestellt, das den Eltern und möglicherweise Erkrankten bei der Entscheidung helfen kann. 

Des Weiteren hat das Land das Förderprogramm der vergangenen Sommerferien bis zum Ende der kommenden Sommerferien 2022 verlängert. Informationen dazu erhalten Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

J. Menzel 

Versammlungen allgemein

Sehr geehrte Eltern,

das Land hat festgelegt, dass die Maskenpflicht ab der kommenden Woche (ab 16.08.2021) in Schulgebäuden und schulischen Anlagen aufgehoben wird. Das gilt für den Zeitraum, in dem die Corona-Ampel grün oder gelb ist. Das Tragen einer MNB ist dann freiwillig. Erst bei der Farbe Orange wird eine Maskenpflicht wieder notwendig. Für den Schulbusverkehr gilt weiterhin die Maskenpflicht. Achten Sie entsprechend darauf, dass Ihre Kinder weiterhin Masken mit sich führen. 

In der nächsten Woche werden die ersten Versammlungen durchgeführt. Für den Besuch einer Veranstaltung in Schulgebäuden gelten laut aktueller Bestimmungen die folgenden Regeln:

  • Das Betreten der Schule und die Teilnahme an Versammlungen ist nur gestattet, wenn Sie nachweislich getestet, genesen oder vollständig geimpft sind. Lehrerinnen und Lehrer sind berechtigt, dies zu überprüfen. Führen Sie einen Nachweis bei sich.
  • Bei Versammlungen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung Pflicht. Sollten Sie befreit sein, führen Sie einen Nachweis bei sich.
  • Es gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln.
  • Ein Betreten des Schulgebäudes mit erkennbaren Symptomen einer Corona-Erkrankung sowie anderer Infektionskrankheiten ist verboten.

Mit dem Betreten der Schule erklären Sie, dass Ihnen die Regeln bekannt sind und Sie sich entsprechend verhalten bzw. diese einhalten. Der Besuch einer Elternversammlung ist freiwillig. Wägen Sie bitte genau ab, ob Sie an der Versammlung teilnehmen, da auch trotz aller Regeln eine Coronaübertragung nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden kann. Das betrifft vor allem Risikogruppen, Teilnehmer, die mit Personen aus Risikogruppen zusammenwohnen, und Personen, die bei Anordnung einer Quarantäne durch das Gesundheitsamt wirtschaftlichen Schaden erleiden könnten. Für Informationen aus den Versammlungen und Rückfragen stehen Ihnen bei Nichtanwesenheit die Lehrer und die Schulleitung zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen

J. Menzel