Aufgrund der aktuellen Lage konnten die Schüler*innen unseres Gymnasiums in diesem Jahr am 27. Januar nicht gemeinsam der Opfer des Holocaust gedenken. Im Rahmen des Großprojekts (E0-Stufe 10) und im Rahmen des Sozialkunde Unterrichts (Q1-Stufe 11) haben sich die Schüler*innen mit einem Artikel zu diesem Thema aus der ZEIT-Online beschäftigt und dazu Leserkommentare verfasst.

Hier dazu der Link zum Artikel: Holocaust: Emotionen bewahren | ZEIT ONLINE [Stand: 27.01.2021, 7:50]

Ein Einblick in zwei ausgewählte Leserkommentare:

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 müssen entsprechend der Abiturprüfungsverordnung eine Präsentationsleistung als Klausurleistung erbringen. Dazu können sie aus folgenden Themenbereichen wählen: Globalisierung, Holocaust, Geschwister Scholl. 

Bewegungstage - ein alternatives Sportfest in Zeiten der Pandemie

Tage, an denen Bewegung in seiner ganzen Vielfalt im Vordergrund stand. Im Freien, in der Sporthalle, aber auch Online organisiert im gesamten Stadtgebiet gab es Mitmachangebote, die zum Bewegen animieren sollten. Ein buntes Angebot an Mitmachaktivitäten an den verschiedenen Stationen sorgte für reichlich Bewegung.


Die Schule bedankt sich bei den Organisatoren (Sportlehrerteam und Schüler und Schülerinnen der Stufe 11) für ihr Engagement, die Organisation und Umsetzung der vielen Bewegungsangebote. Aber auch bei den vielen Schülerinnen und Schüler, die sich an den beiden Tagen (Stufe 7/8 am Dienstag und Stufe 9/10 am Donnerstag), bei zum Teil extremer Hitze, bewegt haben und mit viel Spaß und Freunde an den Mitmachangeboten teilgenommen haben.

Nachfolgend finden Sie einen digitalen Rundgang durch unsere wundervolle Sporthalle.